#einwortgedichte

Seit einiger Zeit sammele ich Einwortgedichte. Sperrige, niedliche, hässliche und schöne Komposita aus zwei oder mehr Teilen. Aufgrund ihrer Einfachheit laden sie zum Träumen und zur Rebellion ein. Schüler*innen werden sie lieben (oder auch nicht). Ein Einwortgedicht passt manchmal sogar in einen Satz oder ersetzt diesen. Klaustrophobiewahnsinnskultur wird vom Rosenblütenduft abgelöst. Oftmals Neologismen repräsentieren sie den Deutschsprachenkrampf mit Exaltiergehabe und wandeln ihn in Kultureinheiten. Frech und doof dürfen sie alles, auch als Orthografiegegner. Dadaesk, grotesk und sinnvoll sind sie eierlegende Vollmilchkartoffelsuppen. Sie bereiten Spaß, machen Freude und Kummer. Echtes Jammerlappengeflüster.

Unverschämtheitenkabinett

Einhorncremeelixir

Furientranszendenzwürfel

Vaterabrahamsgedanke

Fang an zu schreiben und mach mit beim Sprachchaosausbau!

Kategorien Allgemein

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close